Do 15.10. | 20 Uhr | Prager Spitze

Susanne Altmann im Gespräch mit Christine Schlegel und Else Gabriel

Christine Schlegel (*1950) und Else Gabriel (*1962) gehören zu jenen Künstlerinnen, die die subversive Avantgarde in Dresden in den 80er Jahren maßgeblich geprägt haben. Beide studierten zu unterschiedlichen Zeiten an der Hochschule für Bildende Künste und brachen mit experimentellen, spektakulären Filmen und Performances den verhärteten Kunstkanon jener Zeit auf. Darüberhinaus entwarfen sie ein Frauenbild, das mit verordneten Rollenklischees aufräumte und getrost als feministisch bezeichnet werden darf, ganz gleich, ob es absichtsvoll (Schlegel) oder eher intuitiv (Gabriel) entstand.

Im Austausch mit der Kunsthistorikerin Susanne Altmann reflektieren sie ihre damalige Haltung, die Entwicklung einer weiblichen Bildsprache in der späten DDR und ihren Status in einer überwiegend von Männern dominierten Kunstszene. Der Gesprächsabend wird von Filmfragmenten aus Schlegels kreativen Kooperationen mit der Tänzerin Fine Kwiatkowski und aus Else Gabriels Aktionen im Kreise der Autoperforationsartisten flankiert.

Text: Susanne Altmann


Sa 17.10. | 16 Uhr | Motorenhalle

Kunstgespräch mit Gwendolin Kremer

Der Nukleus der Ausstellungskonzeption in der Motorenhalle rekurriert auf eine 1986 im West-Berliner »Haus am Waldsee« gezeigte Schau mit dem Titel »Malstrom«, die Arbeiten der ausgereisten Künstler Kerbach, Leiberg, Schleime, Scheib und Stangl vereinte und sie erstmals im Westen einem größeren Publikum zugänglich machte. Die »Malstrom«-Künstler fanden sich bereits in den 1970er Jahren in Dresden an der Hochschule für Bildende Künste zusammen. Im Fokus des Kunstgesprächs stehen die in den frühen 1980er Jahren im Westen entstandenen Arbeiten dieser Maler, die alle noch einen direkten bzw. indirekten Bezug zur DDR aufweisen.

Text: Gwendolin Kremer


Noch ein Hinweis zur Vertiefung und Ergänzung der Ausstellung in der Motorenhalle: In der Sächsischen Akademie der Künste werden seit 13.10. Werke einer Sammlung alternativer DDR-Kunst von Gerhard Wolf unter dem Titel “Im Malstrom subversiver Bilder” gezeigt. Besucher unserer Ausstellung dürften den einen oder anderen Namen unter den beteiligten Künstlern wiedererkennen. Näheres bei Die Neustadt und stefanolix


Das Begleitbuch zum Projekt kann jetzt auch – zuzüglich Versandkosten – per E-Mail direkt beim riesa efau bestellt werden. Weitere Informationen

1 comment to


    Warning: Use of undefined constant bfa_comments - assumed 'bfa_comments' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00adf67/wordpress/wp-content/themes/atahualpa333/comments.php on line 54
  • Ich werde auch die Ausstellung in der »Prager Spitze« noch besuchen, muss es nur irgendwie in den Terminkalender bekommen.

    Danke für den Hinweis auf meine Sicht der Eröffnung. Ich hatte mir ja zum Begriff »Malstrom« ganz andere Gedanken gemacht. Inzwischen gibt es einen dritten Teil des Artikels;-)