Mi 18.11. | 20 Uhr | Scheune

OhU-Konzert | Lothar Fiedler und Helge Leiberg

Lothar Fiedler wird in der Scheune an der elektrischen Gitarre improvisieren und Helge Leiberg dazu live Overheadmalerei produzieren. Sie treffen auf Berit Jung (Contrabass), Almut Kühne (Vocal) und Michael Waltz (sampling, electr.), eine neue Generation, die ebenso experimentierfreudig mit Musik und Klang umgeht.

Ab Ende der 1970er Jahre war Lothar Fiedler einer der Motoren der Dresdner Kunstszene, vor allem als Initiator zahlreicher Musik- und Improvisationsgruppen (z.B. Musikbrigade) und Herausgeber der inoffiziellen Künstlerzeitschrift “und”. Helge Leiberg studierte Malerei an der HfbK, ist aber seither grenzgängerisch zwischen bildender und darstellender Kunst unterwegs.

Im Jahr 1979 lernten sich Fiedler und Leiberg bei einem Konzert kennen. Letzterer hatte 1973 den Studentenclub der HfBK mitgegründet und organisierte dort Musikveranstaltungen, das Programm bestand hauptsächlich aus Free Jazz-Konzerten. Leiberg spielte seit seiner Kindheit Trompete, begann selbst mit freier Musik zu experimentieren. Über den Maler Peter Herrmann kam der Kontakt zu A.R. Penck zustande und gemeinsam mit Michael Freudenberg traf man sich regelmäßig, um gemeinsam Musik zu machen. Als Penck in den Westen ging, setzten Leiberg und Freudenberg das gemeinsam Musizieren in der Musikbrigade fort.

Helge Leiberg - Komplexe Wege

Helge Leiberg - Komplexe Wege


Mitte der 1980er Jahre reisten sowohl Leiberg (’84) als auch Fiedler (’86) nach Westberlin aus. In Westberlin gründete sich die Band neu. Dazu gehörten dann auch Penck und nach der Wende Christoph Winkel. Zwei Maler, zwei Musiker experimentierten weiter musikalisch und traten mit einer Art spontaner Rockmusik bis 1997 bei Ausstellungseröffnungen von A.R. Penck unter dem Namen „O.T.“ auf. In den Programmheften wurde dies umschrieben als: „Spontane Musik ohne Titel & Tradition“. Leiberg und Fiedler intensivierten Ihre Zusammenarbeit in den Gruppen Skepsis, Sensor und Gokan. Bei letzterer kam es 1993 zu einer Art Reunion der Gruppe Fine.

Comments are closed.