Die Ausstellung ‘OHNE UNS!’ neigt sich nun ihrem Ende entgegen. Am 11. April wird in der dritten Etage der Prager Str. 2a der letzte Öffnungstag sein. Damit rückt auch die inhaltliche und finanzielle Bilanz dieses umfangreichen Vorhabens näher.

Einige inhaltliche Diskussionen kann man im Pressespiegel verfolgen, andere wurden während der Veranstaltungen im Rahmen des Projekts geführt, weitere sicherlich unter interessierten Besuchern.

Die finanzielle Bilanz wird etwas problematischer ausfallen, da es nicht möglich war, diese erste umfassende Ausstellung eines wichtigen Teils Dresdner Kunstgeschichte aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit dem verhältnismäßig geringen Budget zu stemmen.

Mit dem Spendenaufruf möchten wir einesteils einen Teil der über das Budget hinaus aufgelaufenen Kosten decken, denn riesa efau als finanziell verantwortlicher Träger ist eben keine große Institution mit entsprechenden Reserven.

Zum anderen möchten wir mit den Spendenmitteln eine umfangreiche Web – Dokumentation des Projekts aufbauen, die langfristig abrufbar ist und vor allem auch die beteiligten Künstler/innen, Abbildungen der ausgestellten Werke, Raumsituationen sowie ergänzende Texte umfasst.

Im Namen des gesamten Teams herzlichen Dank

Frank Eckhardt


Spenden Sie für "Ohne Uns!"

Neu im Medienecho: In der Zeitschrift des Sächsischen Künstlerbunds kunstinform wurde von – erneut – Harald Kretschmar und Lydia Hempel Kritik am Ausstellungskonzept von “Ohne Uns” geübt, die Frank Eckhardt in einem Leserbrief beantwortet hat.

Comments are closed.