September

Mi 23.9. | 20 Uhr | Gedenkstätte Bautzner Straße
Ausstellungseröffnung

In einem zentralen Ort der Repression – der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit – reflektieren künstlerische Positionen das Thema „Kunst und Macht“. Mit einer Performance von Kerstin Schön (ehem. Rakuna), Sabine Fabian, Claudia Bogenhard, Petra Büchner und Gabriele Stötzer (ehem. Kachold) wird dieser Ausstellungsteil eröffnet. Die Künstlerinnen besetzten am 4. Dezember 1989 in Erfurt die Gebäude der Staatssicherheit.

Do 24.9. | 19.30 Uhr | Prager Spitze
Ausstellungseröffnung

In der Prager Spitze zeigen nonkonforme Künstler/innen einen Ausschnitt ihrer Arbeiten, die von Anfang der 1950er Jahre bis Ende der 1980er Jahre entstanden sind.
Wesentliche Arbeiten und Werkgruppen von Dresdner Künstlern sind hier teilweise erstmals zu sehen. Diese Positionen umfassen alle künstlerischen Genres und werden durch zeitgenössische künstlerische Arbeiten um wichtige Aspekte ergänzt und kontextualisiert.

Do 24.9. | 21 Uhr | Motorenhalle
Ausstellungseröffnung

Der Ausstellungsteil von »Ohne Uns!« in der Motorenhalle konzentriert sich auf Arbeiten der Generation der zwischen 1951 und 1956 geborenen Künstler. In ihren figurativen Gemälden und Plastiken sind die Themen dieser Zeit, die von Ausreiseerlebnissen bzw. der Erfahrung der Inneren Emigration geprägt sind, bildhaft geworden.

Mi 30.9. | 20 Uhr | Motorenhalle
Filmabend | Studentenfilme der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR ‚Konrad Wolf’ 1979/80+88

In den Dokumentarfilmen von Hannes Schönemann, Thomas Heise, Andreas Dresen und Bernd Sahling gibt es Alltagsausschnitte aus der DDR zu sehen, die nicht der Wunschwirklichkeit der sozialistischen Gesellschaft entsprachen. Im Gespräch mit Nils Werner ist Hannes Schönemann.